Sportpreis des Monats geht an Spellener Tennis-Talent

(NRZ 8.8.2022) Lazar Jankovic war sogar schon beim Champions Bowl in Kroatien am Start. Der Elfjährige wurde auch mit der blau-weißen U12 souverän Meister

Sportpreis.jpg

Wilhelm Krechter übergab den Preis für den Juli an Spellens Tennis-Talent Lazar Jankovic 

Karl Banski FUNKE Foto Services

Von David Pogany

Voerde Zuletzt hatte die Pandemie das traditionelle Prozedere verhindert. Nun wurde der Voerder Sportpreis des Monats erstmals wieder im gewohnten, feierlichen Rahmen übergeben. Auf der Anlage des TC Blau-Weiß Spellen bekam der elfjährige Lazar Jankovic den Preis für den Juli. Aus den Händen von Wilhelm Krechter, Geschäftsführer von Sponsor Wohnbau, nahm das junge Tennis-Talent den Scheck im Wert von 500 Euro und eine Urkunde entgegen.

Lazar hat in den vergangenen Jahren schon einige große Erfolge erzielt. So gewann er unter anderem die Bezirksmeisterschaften in der U10 sowie zwei weitere Turniere in Wuppertal und Mülheim. Durch seinen zweiten Platz beim Westmünsterland-Jugend-Cup sowie dem Champions-Bowl-Qualifikationsturnier in Bocholt, erhielt er ein Ticket für Teilnahme am Masters-Turnier in Karlsruhe. Auch hier war Lazar überaus erfolgreich und gewann das Turnier. Damit qualifizierte er sich für eines der größten Tennisturniere weltweit in seiner Altersklasse, dem Champions Bowl in Kroatien. Nach einer umkämpften Gruppenphase im Einzel verpasste Lazar den Einzug ins Halbfinale dort nur knapp. Mit seinem Partner aus Serbien spielte er sich im Doppel bis ins Finale, zog allerdings auch hier den Kürzeren.

Bei den Medenspielen zeigte Lazar mit seiner Spellener Mannschaft eine überragende Saison. In der U-12-Bezirksklasse, der höchsten in dieser Altersklasse, wurden die Blau-Weißen mit 41:1 gewonnenen Matches Meister.

Familie unterstützt

Hinter Lazars Reisen und Erfolgen steckt natürlich auch ein Team. Das besteht aus seiner Mutter, die ihn überall hin begleitet, seinem Vater und seinem Bruder, der ebenfalls einen Trainerschein besitzt und ihn so gut es geht unterstützt. „Natürlich freue ich mich sehr für meinen Sohn. Man merkt, dass er sehr viel Spaß am Tennisspielen hat. Allerdings ist es mir auch immer wichtig zu betonen, dass von uns kein Druck kommt. Der Spaß und die Freude sollten immer im Vordergrund stehen. Ein Dank geht auch an alle, die uns unterstützen. So hat zum Beispiel das Otto-Hahn-Gymnasium in Dinslaken Lazar eine Woche freigegeben, damit er sein Turnier in Kroatien spielen kann“, erzählt Mutter Sandra Jankovic.

Mittlerweile wird der Sportpreis seit 23 Jahren vergeben. Jeder der fünf Sponsoren zahlt pro Monat 100 Euro. Seit der ersten Verleihung am 7. November 1998 haben die Firmen damit jeweils 28.000 Euro gesponsert. Somit ergibt sich eine Gesamtsumme von 140.000 Euro. Nachdem ein Sportler gewählt wurde, warten auf ihn nicht nur eine Ehrung sowie eine Urkunde, sondern auch eine Prämie von 500 Euro. Erneut gewählt werden kann man frühestens nach zwölf Monaten.

Begeisterter Tennisnachwuchs beim Mühlenberg-Cup

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause konnte der Veranstalter TC Blau-Weiß Spellen endlich wieder viele Kinder und Jugendliche zum Mühlenberg-Cup einladen. Traditionell startete die mittlerweile 16. Auflage des Cups an Fronleichnam. Bis zum Final-Sonntag trugen die Spielerinnen und Spieler im alter von sechs bis 16 Jahren ihre Spiele auf der Anlage auf dem Mühlenberg aus. Ob auf dem Klein- oder Großfeld, zahlreichen Zuschauern wurden über viele Stunden spannende und schöne Matches geboten. Nach der abschließenden Siegerehrung und Tombola, die mit Spannung erwartet wurde, war für alle Teilnehmern klar: „Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Auflage des Spellener Mühlen-Cups!“ Dank der Clubwirte Gaby und Axel Messing und der großartigen Unterstützung vieler Eltern konnte der Verein eine rundum gelungene Veranstaltung auf die Beine stellen.

Weiterlesen: Mühlenberg-Cup 2022

Langjährige Mitgliedschaft beim TC Blau-Weiß Spellen

Bei der jüngsten Jahreshauptversammlung konnte der Vorstand des TC Blau-Weiß Spellen wieder Urkunden für langjährige Mitgliedschaften überreichen. Bevor es auf der gut besuchten Anlage auf dem Mühlenberg an Zahlen, Haushalt und Projekte ging, ehrte der Vorstand Hans-Werner Bialy (40 Jahre), Jürgen Kropp (25 Jahre) und Ines Hickl (25 Jahre) für ihre Vereinszugehörigkeit. Überreicht wurden die Urkunden vom Vorstandsteam um Anne Heißen (r.), Christiane Otto-Böhm (l.) und Dirk Horstkamp (2.v.r.). Nicht auf dem Bild ist Ines Hickel.

Weiterlesen: Ehrung 2022

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.